Jahresberichte des Vereins Siemens-Siedlung Staaken


2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2011 2012 2013


Jahresbericht des Vorstandes
Geschäftsjahr 2012


Inhalt

1. Organisation / Verwaltung
1.1. Vorstand
1.2. Mitgliederentwicklung

2. Vereinsaktivitäten
2.1. Straßen und Verkehrsanbindung
2.2. Grünflächen
2.3. Vereinsheim und Vereinsgelände
2.3. Veranstaltungen

3. Kassenbericht
3.1. Kassenstand
3.2. Finanzplan für 2010



zu 1.1.) Vorstand
Auf der JHV vom 26.09.2012 wurde der Vorstand durch Wahlen in Teilen bestätigt und erneuert. Siehe Protokoll der JHV.

1. Vorsitzender: Jürgen Renelt
2. Vorsitzender: Martin Breibert
Schatzmeister: Uwe Neuber
Schriftführer: Klaus Schweizer
1. Beisitzer: Gisela Ringel
2. Beisitzer: Bernd Günther
3. Beisitzer: Fritz Ventz
4. Beisitzer: Elke Redlin
5. Beisitzer: Reiner Hennefuß

Der Vorstand traf sich regelmäßig um alle anstehenden Fragen zu besprechen.

zu 1.2.) Mitgliederentwicklung

zu 2.1) Straßen und Verkehrsanbindung der Siedlung
Die noch fehlende Beleuchtung im Bereich des ehemaligen Grenzstreifens ist auf Grund unserer Eingaben nachgeholt worden.

Die Beschilderung am Pflaumenpfad wurde auf unsere Anregung vom BZA ergänzt.

Die Restarbeiten an der Parkfläche Narzissenpfad wurden abgeschlossen. Die ursprünglich von uns zu tragenden Kosten für das Vergießen der Pflastersteine, in Höhe von 1500,00€, brauchten wir nicht bezahlen.
Wir bemühen uns weiter darum, dass der Straßenausbau auch in der Zukunft weiter voran geht. Leider sind nach wie vor die Möglichkeiten des Bezirksamtes wegen der fehlenden Finanzmittel stark eingeschränkt.
zu 2.2) Grünflächen
Durch die Auszubildenden des Grünflächenamtes wurden wir wieder bei der Pflege der Erholungsflächen tatkräftig unterstützt. Diese Arbeiten sind ein großes Entgegenkommen des Grünflächenamtes gegenüber unserer Siedlung.
Es ist aber auf Grund des Personalabbaues immer schwieriger, das BZA davon zu überzeugen unsere Grünflächen zu pflegen.
Diese Pflege muß in Zukunft von uns übernommen werden.

Auf Grund eines Sturmschadens, bei dem ein Zaun beschädigt wurde, haben wir mit Hilfe des Grünflächenamtes eine Überprüfung unseres Baumbestandes durchgeführt. Das Ergebnis war, dass einige Bäume gefällt werden mussten. Diese Arbeit wurde dankbarerweise durch die Auszubildenden des Grünflächenamtes übernommen.

Leider haben wir immer wieder Vandalismus an unseren Parkbänken. So werden Latten abgerissen und die Parkbänke aus der Verankerung gerissen. Eine Parkbank am Pflasterkreis wurde von uns sichergestellt. Vom Grünflächenamt haben wir Ersatzlatten bekommen, so dass wir die Bank reparieren können. Seitdem am Pflasterkreis nur eine Bank steht, haben wir dort Ruhe.
Leider sind noch einige Einfassungen an den Versickerungsmulden defekt.
Es wäre wünschenswert, wenn die Anwohner diese in Eigeninitiative reparieren würden.

Das Leeren der Abfallbehälter am Wanderweg konnte wegen der Schwere und der schlechten Handhabung, von Elke nicht mehr übernommen werden.
Nach Verhandlungen mit dem BZA, wird des Leeren durch das Grünflächenamt übernommen.

zu 2.3) Vereinsheim und Vereinsgelände
Das Vereinsheim wird regelmäßig von den Skatspielern genutzt.
Zusätzlich wurde es von Mitgliedern ca.4 Mal für Feiern genutzt.
Die Vorstandssitzungen finden ebenfalls hier statt. So können wir für die Nutzung eine positive Bilanz ziehen.
Am 01.09. hatten wir unsere JHV. Wir hatten sie diesmal mit unserem Sommerfest kombiniert. Dies wollen wir auch 2013 so durchführen.

Von der Firma Siemens wurde uns ein ausgemusterter Baucontainer geschenkt.
Um diesen aufstellen zu können, mussten Fundamente gegossen und das Grundstück teilweise planiert werden.
Dank der Hilfe einiger Mitglieder haben wir die Arbeiten rechtzeitig erledigen können. Einen besonderen Dank gilt Rainer Hennefuß, ohne dessen Einsatz und Geräte wir die Arbeit kaum geschafft hätten.

Unsere Leihgeräte werden auch regelmäßig ausgeliehen. Besonders das Festzelt, die Bänke, der Häcksler und der Verticutierer sind sehr gefragt. Durch die Leihgebühren werden notwendige Reparaturkosten gedeckt.
Das Festzelt war defekt und wir haben ein neues angeschafft.
Die Pflege des Grundstückes hat das ganze Jahr über Herr Rawolle aus der Skatrunde übernommen.

zu 3.2) Kassenstand
wurde in der Mitgliederversammlung am 1.9.2012 vorgelegt und ausführlich besprochen.
zu 3.3) Finanzplan
Ein neuer Finanzplan wurde von Uwe erstellt.




Werbung
Info


Naturkosmetikpraxis
in der Altstadt Spandau